Daten und Fakten zum Landesverband NRW und der Regionalstelle Olpe

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen ist mit 127 Ortverbänden und rund 18.000 THW-Angehörigen der größte der acht THW-Landesverbände. Er gliedert sich in 12 Regionalstellen und die Dienststelle des Landesbeauftragten in Heiligenhaus.

Der Landesverband wurde 1952 gegründet und wird seit 1995 vom Landesbeauftragten, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, geführt.

Derzeit engagieren sich rund 18.000 Helferinnen und Helfer in 127 Ortsverbänden.

Fester Bestandteil des THW in Nordrhein-Westfalen ist seit 1984 die THW-Jugend NRW. Rund 3.200 Kinder und Jugendliche lernen in Mini- und Jugendgruppen spielend helfen lernen.

Hauptamtlich beschäftigt sind beim THW in Nordrhein-Westfalen ca. 180 Personen. Diese verteilen sich auf die 12 Regionalstellen und die Dienststelle des Landesbeauftragten. Sie betreuen die Ortsverbände des Bundeslandes und sind die Schnittstelle zu anderen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, zu Politik, Wirtschaft und den Verwaltungen auf Regional- und Landesebene.

Unser Ortsverband ist der Regionalstelle (RSt.) in Olpe zugeordnet. Die Regionalstelle Olpe umfasst neben dem Ortsverband Bergneustadt noch 9 weitere Ortsverbände: Attendorn, Bad Berleburg, Gummersbach, Hückeswagen, Lennestadt, Olpe, Siegen, Waldbröl und Wermelskirchen.

Übersicht der Dienststellen im Landesverband NRW (Quelle: THW-NRW)