Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr. WP) führt zur Behebung und Eindämmung von Gefahren bei Überflutungen und Überschwemmungen größeren Ausmaßes Pump- und Lenzarbeiten durch, beseitigt Schmutz-/Abwasser aus Schadensgebieten und bekämpft schädigend eindringendes Wasser (z.B. in Kellern, Kanalisation, Schutzräumen, Brunnen, Verkehrs-, anderen Anlagen öffentlichen Interesses).

Sie unterstützt Einsatzeinheiten, bzw. die Betreiber bei der Bekämpfung von Gefahren durch schadhafte Wasserver- und Entsorgungssysteme und führt notwendige Sicherungs- und Absperrmaßnahmen an Wasser- und Abwasserleitungen durch. Weiterhin arbeitet sie bei der Deich- und Dammsicherung mit und unterstützt andere Hilfskräfte. Im THW-Auslandseinsatz übernimmt die FGr. WP Aufgaben aus ihrem gesamten Leistungsspektrum.

Aufgaben der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen im Einzelnen:

  • pumpt, fördert und leitet Schmutz-, Abwasser- sowie Brauchwasser für vielfältige Zwecke unter Einsatz von Kreisel- und Tauchpumpen mit hoher Förderleistung
  • setzt Vorfluter und Abwasserleitungen zur behelfsmäßigen Abwasser-beseitigung instand
  • sichert Schadenstellen in der Kanalisation ab. Bekämpft eindringendes Wasser durch Abpumpen oder Absperren
  • wirkt bei der Abwasserbeseitigung sowie beim behelfsmäßigen Betrieb von Abwasseranlagen mit
  • richtet Wasserförderstrecken ein und betreibt diese
  • pumpt überflutete Verkehrs- und Versorgungsanlagen, Keller, Schutzräume und sonstige Einrichtungen öffentlichen Interesses aus
  • führt Schnellentwässerungen bei Überschwemmungen und Überflutungen durch
  • pumpt leckgeschlagene Wasserfahrzeuge und Trinkwassergewinnungsanlagen aus
  • unterstützt die Feuerwehr bei der Löschwasserförderung und führt ggf. Lösch- abwasser durch Abpumpen der weiteren Entsorgung zu
  • wirkt bei der Zwischenlagerung von verunreinigtem Wasser mit.

Zur Ausstattung der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen gehört unter anderem:

  • Pumpensatz (12 Tauchpumpen mit 1.000 bis 3.000 l/min) und einem Korndurchlässen bis zu 50 mm, die geeignet sind, Schmutz- und Abwasser und sogar Schlamm zu fördern.
  • eine dieselbetriebene Abwasserpumpanlage auf einem Tandemanhänger mit einer Förderleistung von 5.000 l/min bei 2 bar. Der Korndurchlass der Pumpe beträgt 70 mm. Sie kann schnell vom Anhänger abmontiert werden, um mit einem Kran verladen zu werden (z.B. auf eine schwimmende Arbeitsplattform).
  • 1.200 m Druckschlauch F-Form (M/V Schnellkupplungsanschlüsse (Perrot), NW 150
  • 600 m Druckschlauch A-Form (Storz-Kupplung), NW 100
  • Werkstattausstattung, Abwasserschäden
  • Pumpenzubehör
  • Energieverteilersatz 32/16 A
  • Vermessungsausstattung
  • Flutlichtleuchtensatz 2 x 1.000 W
  • Schlauchpflegegerät, groß
  • Trennschleifgerät, elektrisch, 230 V
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Hochdruck Kanalreinigungsdüse
  • Absturzsicherung
  • Sicherungsleinen
  • Verkehrssicherungssatz (Pylone und Blitzleuchten)

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen.....

Gruppenführer FGr W/P

Jörg Müller

Die Gruppe...