14.01.2017, von Fabian Weyland

Tief Egon fordert THW Bergneustadt

Am Freitagmittag gegen 12:06 Uhr wurde unser Ortsverband durch die Leitstelle des Oberbergischen Kreises zur Unterstützung der Polizei alarmiert.

Bild: Reiner Jacobs (privat) / Oberberg Aktuell

Auf Grund der Wetterlage am Freitagmorgen, ausgelöst durch Tief Egon, hatten viele Autofahrer mit glatten und verschneiten Straßenverhältnissen zu kämpfen. Besonders für die LKW-Fahrer waren die Straßenverhältnisse nicht optimal, sodass sie mit ihren schweren Gefährten gerade an Steigungen nicht mehr voran kamen.

Da auch auf dem Zubringer (B256) zwischen Bergneustadt und der A4 viele LKW´s nicht mehr weiter kamen und die Straßen blockierten, wurde der Ortsverband Bergneustadt um 12:06 Uhr durch die Leitstelle des Oberbergischen Kreises zur Unterstützung der Autobahnpolizei alarmiert, um die feststeckenden LKW mit ihren Gerätekraftwagen, welche wohlweißlich schon auf Schneeketten standen, freizuschleppen. Aus diesem Grund machten sich nach der Alarmierung sechs Helfer mit dem GKW I und dem GKW II auf den Weg, um die LKW´s aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Zusammen mit der Autobahnpolizei konnten schnell vier liegengebliebene LKW´s freigeschleppt werden, sodass die Straßen nicht mehr komplett blockiert waren.

Gegen 15 Uhr konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft in der Unterkunft wieder hergestellt werden.


  • Bild: Reiner Jacobs (privat) / Oberberg Aktuell

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: