13.04.2018, von Fabian Weyland

Pumpeinsatz nach Starkregen

Dienstagabend wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen durch die Feuerwehr Gummersbach angefordert, um bei Pumparbeiten in einem Industriebetrieb zu unterstützen.

Am Dienstagabend gegen 22:10 Uhr wurde der Fachberater des OV Bergneustadt von der Feuerwehr Gummersbach angefordert. Nach starkem Gewitter und Regenfällen war es in einem Industriebetrieb  in Gummersbach-Niedernhagen zu Überflutungen der Produktionshallen und des Parkplatzes gekommen. Vor Ort angekommen verschaffte sich der Fachberater einen Überblick über die Lage und nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen nachalarmiert. So machten sich gegen 23:00 Uhr 14 Einsatzkräfte mit Hochleistungspumpe und weiteren Tauchpumpen auf den Weg nach Niedernhagen. An der Einsatzstelle angekommen bauten die Einsatzkräfte die Hannibalpumpe auf, um den Parkplatz der Firma von den Wassermassen zu befreien. Zusätzlich wurde eine weitere Tauchpumpe in der Produktionshalle und zwei weitere auf dem Außengelände der Firma aufgebaut, um den Wassermassen möglichst schnell Herr zu werden. Als der Wasserstand in der Halle zufriedenstellend gesunken und der Parkplatz vom Wasser komplett befreit war, pumpten die Einsatzkräfte noch einen Aufzugschacht und mehrere kleinere Schächte leer und konnten gegen 03:20 Uhr die Einsatzstelle verlassen. An der Unterkunft wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und gegen 04:30 Uhr konnten sich alle auf den Weg in Bett machen.

Zu Hochzeiten förderten die Pumpen des THW bis zu 10.500 Liter pro Minute.

Wir bedanken uns bei allen am Einsatz beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Insbesondere bei der Feuerwehr Gummersbach und beim Deutschen Roten Kreuz für die Verpflegung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: